Edwards neue Tierparade – Lieblingstiere zum Häkeln von Kerry Lord

Edwards neue Tierparade – Lieblingstiere zum Häkeln von Kerry Lord

In diesem Beitrag verwende ich Affiliate Links. Sie sind mit * gekennzeichnet. Das Buch hat mir der Frechverlag kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ich bin bekennender Toft Fan, obwohl Häkeln nicht meine favorisierte Handarbeit ist. Aber die Häkeltiere von Kerry Lord sind so gut, dass ich gerne über meinen Schatten springe. Um so besser, dass inzwischen einige Bücher von Toft nun auch auf Deutsch im Frechverlag erschienen sind:

Ich habe mir vor längerer Zeit schon mal das Büchlein mit den Schafen gekauft, und daraus das Lamm und das Merinoschaf gehäkelt. Ich bin wirklich kein Naturtalent, was diese Handarbeit betrifft, aber die Anleitungen sind so einfach (sogar die „schwierigen“), dass man sie spätestens mit Hilfe der Erklärvideos versteht und nacharbeiten kann. Besagte Videos sind zwar auf Englisch, aber wirklich gut verständlich. Selbst wenn man die Sprache nicht beherrscht, sieht man auf den Bildern doch sehr eindeutig, was gemacht werden soll.

Wensleydale Häkelschaf von Toft
Wensleydale Häkelschaf von Toft
Toft Lamm
Toft Lamm

Das Buch beinhaltet auf 144 Seiten im Hardcover 50 Tiermodelle in drei Schwierigkeitsstufen. Außerdem gibt es am Ende einen wunderbar bebilderten Häkel-Basiskurs mit dessen Hilfe man alle Modelle nacharbeiten kann.

Pros:

  • Tiere sitzen durch ihre kleine „Plautze“ aufrecht. Das macht sie als Geschenk für alle Altersklassen attraktiv, nicht nur für Kuscheltierherumschlepper 😉 Die Tiere können wunderbar sitzend auf Oberflächen arrangiert und präsentiert werden.
  • Das Design ist natürlich zurückhaltend. Neonfarben und quietschige Übertreibung findet man hier nicht. Dadurch bekommen die Figuren einen sehr edlen Touch.
  • Die Tiere sind Zucker! Augen und Nase werden häufig nur durch ein paar Stiche angedeutet. Das macht das Nacharbeiten einerseits simpel, andererseits spricht der minimalistische Look direkt mein „ach wie niedlich“-Zentrum an.
  • Zu jedem Arbeitsschritt gibt es Videos. So kann wirklich JEDER nachvollziehen, wie die Tiere gehäkelt werden.
  • Fast alles kann mit Luftmaschen und festen Maschen gearbeitet werden. Sogar ich, bekennender Häkelhorst, bekomme das auf die (Luftmaschen-) Kette.
  • Tipp: benutzt offene Maschenmarkierer, um jeden Rundenbeginn neu zu markieren. Das hat mir das Maschenzählen unfassbar erleichtert.

Cons:

  • Wie die meisten Amigurumis müssen die einzelnen Teile nach dem Füllen zusammengenäht werden. Als verwöhnte Strickerin von cleveren, nahtlosen Konstruktionen könnte das ein Manko sein. Ich kann euch aber beruhigen: Das Nähen geht schnell und einfach…und Kerry erklärt uns, wie wir die Endfäden unsichtbar und flott verschwinden lassen.
  • Tiere mit Fell benötigen Zeit. Sie sehen darum aber auch beeindruckend aus. Als Erstprojekt würde ich aber eine „nackte“ Figur empfehlen. 😉

Fazit:

Von mir gibt es eine Kaufempfehlung an alle, die entweder gerne Häkeln oder es lernen wollen. All denjenigen, die die Tierchen einfach super niedlich finden und sich bisher noch nicht an die englischen Muster gewagt haben sage ich: Mit diesem Buch klappt es bestimmt!

 

Die harten Fakten:

Kerry Lord  von Toft auf Instagram

Frechverlag auf Instagram

Preis: 20,00 €

Hardcover mit 50 Tiermodellen

ISBN-13: 9783772448485

Im Frechverlag erschienen

Bildlink zu Amazon*:

 

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Maike

    Verlinkt mit Amazon 🙁
    Ich finde, dass wir in dieser Zeit lieben den örtlichen Buchhandel stärken sollten!

    1. Faserplauderei

      Hallo, du hast Recht. Von den sechs Links in dem Artikel geht einer zu Amazon (Der mit dem Foto).
      Warum mache ich das?
      – ich betrachte meinen Blog als Spielwiese, um zu testen, wie die Onlinewelt so funktioniert. Ich nehme darum auch am Amazon-Affiliate-Programm teil, bei dem ich in etwas über zwei Jahren noch keine 10€ verdient habe. Das liegt bestimmt daran, dass ich meine Affiliate-Links nicht stark bewerbe und sie nur dosiert einsetze, um die Leser nicht zu arg zu nerven.
      – nur wer ausprobiert, lernt! Bei Werbung/Kooperationen kenne ich mich noch nicht gut aus. Darum teste ich verschiedene Sachen um zu lernen, wie das alles funktioniert. Du bist hier Zeuge meines Lernprozesses.

      Sicherlich hast du dich aber auch über die Links gefreut, die direkt zum Verlag und zur Autorin gehen. Das freut mich 🙂 Und mich freut es auch, dass du den lokalen Buchhandel unterstützt. Wenn du magst, poste doch ein Foto von deinem „local book Store“ mit dir und deinem Buch auf Instagram oder schick mir was per Mail. Ich verlinke und teile deinen Laden und dein Profil sehr gerne weiter.

      #zusammenmehrerreichen #supportyourlocalbusiness

  2. yggdrasil

    Hallo Audrey,

    danke für deine Rezension.

    Wie groß werden die Tiere so ca.? Ich überlege, ob ich mich nicht doch ans häkeln wagen soll um ein Geschenk für den demnächst eintreffenden Neffen zu machen. (Und bist ich fertig bin, ist er bestimmt auch alt genug für Stofftiere 😉 )

    LG

    1. Faserplauderei

      Hallo, die größe der Tiere hängt vom verwendeten Garn ab. Je nach Garn- und Nadelstärke werden in dem Buch 4 Größen vorgeschlagen:
      -klein: 2mm Nadel, Garn „Fine“, Figur etwa 10 cm
      -standard: 3mm Nadel, DK Garn, Figur etwa 18 cm
      -groß: 5mm Nadel, Aran Garn, Figur etwa 24 cm
      -riesig: 8mm Nadel, Chunky, Figur etwa 38 cm
      Ich bin ja ein Fan der Extreme….finde klein oder RIIIIIIIIIESIG am Besten 😉

Schreibe einen Kommentar